[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Grasbrunn-Harthausen-Neukeferloh.

Unsere Städte ersticken an der Feinstaubbelastung und leiden unter den CO2-Emissionen des Individualverkehrs. Da kann Elektromobilität eine Alternative sein. Auf Einladung des SPD-Ortsvereins Grasbrunn präsentierte Andreas Klugescheid von der BMW Group das E-Mobilitätskonzept des Münchner Autobauers vor. In eindrucksvollen Charts stellte er vor mehr als 50 höchst interessierten Zuhörern dar, dass sich der technische Wandel einerseits als Evolution durch Optimierung der konventionellen Fahrzeuge vollziehen muss. Anderseits sei aber auch eine Revolution durch alternative Antriebsarten nötig. BMW setzt hier in erster Linie auf das durch einen Elektromotor angetriebene Fahrzeuge.  Kritisch sind derzeit noch die Reichweite dieser Fahrzeuge, ihr Preis und die noch deutlich auszubauende Infrastruktur mit Ladestationen. Der Fokus liegt nicht zuletzt deshalb auf der Mobilität im urbanen Raum. Nach dem Vortrag entstand ein detailreiches Frage- und Antwortspiel zwischen dem Referenten und den Zuhörern.

 

V.i.S.d.P.: Günther Fetzer, Fritz-Bonnet-Straße 14, 85630 Grasbrunn

Veröffentlicht am 06.02.2017

Presseerklärung der SPD-Kreistagsfraktion

Die geplante MVV-Tarifreform läuft in die falsche Richtung. Aus dem bestehenden komplizierten Zonen- und Ringsystem muss ein einfacher, klar verständlicher Einheitstarif werden.

Aufgrund ihrer räumlichen Verzahnung und der intensiven Pendlerströme in beide Richtungen sollen der Landkreis München und die Stadt München künftig gemeinsam die Tarifzone Innenraum bilden.

Die umliegenden Landkreise sollen künftig die Tarifzone Außenraum bilden. In jedem Landkreis soll ebenfalls ein Einheitstarif für das gesamte Kreisgebiet gelten.

Ingrid Lenz-Aktas

Fraktionsvorsitzende

Saturnstr. 46

85609 Aschheim

Tel.: 089/9030823

www.spd-im-kreistag-muenchen.de

 

Veröffentlicht am 12.02.2017

Veranstaltungen; Die besten Schafkopfer :

Bildunterschrift:

Über große Geschenkkörbe freuten sich Georg Wagner sen. (2. v. re.) und Karl Schöberlein (2. v. li.). Die Preise wurden von Bürgermeister Klaus Korneder (re.) überreicht. Der Organisator des Turniers war Helmut Korneder (li.)

 

 

 

 

Ein Riesenerfolg war das Schafkopfturnier der Grasbrunner SPD. Nicht weniger als 52 Teilnehmer kamen, so viele, dass zu Turnierbeginn weitere Spieltische aufgestellt und noch Preise eingekauft werden mussten. Sieger wurde Georg Wagner sen. aus Neukeferloh mit 73 Pluspunkten. Den zweiten Platz belegte Karl Schöberlein mit 54 Punkten, den dritten Martin Foraita mit 50 Punkten. Alle Teilnehmer wollen auch beim Schafkopfturnier im nächsten Jahr wieder mitmachen.

 

V. i. S. d. Pressegesetzes: Günther Fetzer, Fritz-Bonnet-Straße 14, 85630 Grasbrunn

Veröffentlicht am 02.11.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.